SARAH unterstützt bei Leistungsbeurteilungen

Winter gegen die Sonne

 

 

 

Kennen Sie SARAH?

SARAH unterstützt den New Leader bei Leistungsbeurteilung

Passend zum heutigen Management Tipp des Tages der Harvard Business Manager App möchte ich auf das SARAH – Prinzip hinweisen oder erinnern, welches Führungskräfte hilft in dieser speziellen Führungssituation.

Gerade in der jetzigen Zeit, wo Leistungsbeurteilungen für das Jahr 2014 stattfinden, ist Sensibilität und Empathie den Menschen – Ihren Beschäftigten – gegenüber gefragt.

Vielleicht stimmen Sie mir zu, wenn ich behaupte, dass Leistung fair bewertet werden soll. Dies heißt neben dem Lob auch Schwächen anzusprechen. Es kommt schon mal vor, dass Beschäftigte eine andere Sicht auf ihre Leistung haben wie die Führungskraft. Die Beschäftigen empfinden vielleicht die aktuelle Leistungsbeurteilung als zu schlecht und /oder unfair.

Gehen wir mal davon aus, dass Sie – als Führungskraft – valide Gründe für eine schlechte Leistungsbewertung haben und diese im Leistungsbeurteilungsgespräch mit dem Beschäftigten wertschätzend kommunizierten.
Vielleicht reagiert der Beschäftige darauf eher unerwartet und igelt sich vielleicht sogar ein. Vielleicht braucht der Beschäftigte für den „Verdauungsprozess“ doch einfach nur ein bisschen Zeit, warum?

Schlechte Nachrichten verarbeiten Menschen oft gemäß den 5 Phasen des SARAH-Prinzips, welches auf dem Change Model der Psychiaterin Elisabeth Kübler-Ross Psychologen für die Bewältigung von unerwarteten Ereignissen basiert.

Das 5-Phasen-Modell SARAH steht für:

  1. S = Surprise = Überraschung, Schock
  2. A = Anger = Wut
  3. R = Resistance = Wiederstand
  4. A = Acceptance = Akzeptieren
  5. H = Hope = Hoffnung oder Hilfe

Während Menschen diese Phasen durchlaufen, wollen sie oft keine Hilfe vom „Verursacher“ – zumindest nicht in den Phasen 1- 3.
Für den verantwortungsvollen New Leader ist es trotzdem wichtig, dass die Performance im Team stabil bleibt. Signalisieren Sie Verständnis für die Situation und „seinen Sie da“ , bieten Sie ggf. in den Phasen 4 – 5 Hilfe an.

Mit Ihren empathischen Fähigkeiten, Ihren Beobachtungen und dem Wissen über dieses Grundmuster bin ich mir sicher, dass Sie mit den  Nachwirkungen einer schlechten Beurteilung wertschätzend und professionell umgehen.